DREIFILM. Da sind er und ich. Und du? Wir suchen immer nach Komplizen. Und wenn wir sie gefunden haben, bleiben wir ihnen treu. Wir wollen Talente finden und sie fördern. Und was uns überzeugt, dafür stehen wir ein. Wir wollen zusammen arbeiten, kämpfen und uns weiterentwickeln. Immer gemeinsam. Mit Autoren, Regisseuren & DoPs.  Wir bieten den geschützten Raum für die Kreativität und die Partner um einen Film zu machen. Ihn auf die Leinwand, ins Fernsehen oder ins Netz zu bekommen.

Wir, Alexander Fritzemeyer und Martin Kosok, haben DREIFILM 2013 während unserer Zeit an der HFF München gemeinsam mit Julian Anselmino gegründet. Seitdem haben wir viele Kurzfilme, Werbefilme, TV-Sendungen und abendfüllende Spielfilme produziert. Darunter Schau Mich Nicht So An, der unter anderem den Bayerischen Filmpreis und den Fipresci Preis erhalten hat, auf A-Festivals gezeigt wurde und 2016 ins Kino kam. Aktuell entwickeln wir aus dem kreativen Umfeld der HFF und anderen deutschen Filmhochschulen heraus zahlreiche Spielfilm- und Serienprojekte, während wir weiterhin Werbefilme produzieren. Seit November 2017 ist die DREIFILM GmbH unter dem Dach der X-Filme Holding tätig.

2013 DREIFILM gegründet. Official Selection Hofer Filmtage, Winner Durban Filmfest, Cannes Short Film Corner, uvm.
2014 Winner Stockholm Film-Festival, Official Selection Interfilm Berlin, Official Selection Genrenale uvm.
2015 Winner Fipresci-Preis, Filmfest München (Neues Deutsches Kino), Nominierung First-Steps-Award, Official Selection Talinn (A-Festival), uvm.
2016 Winner Bayerischer Filmpreis, Kinostart Schau mich nicht so an,  Winner Spotlight, Official Selection Filmfestival Max-Ophüls-Preis, uvm.
2017 Official Selection 14. Zürich Filmfestival, International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) 
2018 68. Int. Filmfestspiele Berlin - Perspektive Deutsches Kino, Visions du Réel - Competition, 3 Langfilme in der Postproduktion. Bereit für Neues. Bereit für Großes.





ALEXANDER FRITZEMEYER
Co-founder & Producer

Alexander ist 1987 in Sydney, Australien, geboren. Aufgewachsen in Frankfurt/Main, macht er das Abitur 2006 in Dublin, bevor er ab 2007 in München Jura studiert. Während dieser Zeit arbeitet er selbstständig für eine Kommunikationsagentur und in der IT/IP- und Medienrechts-Abteilung einer internationalen Anwalts-Sozietät in München und Sydney. 2011 hospitiert in der Redaktion des heute-journals, sowie in der Hauptredaktion Unterhaltung Wort des ZDF. Es folgt ein zweimonatiges Praktikum bei Oliver Berben, bevor er 2012 das Studium der Produktion und Medienwirtschaft an der HFF München beginnt und 2013 die DREIFILM mitbegründet, die 2016 ihren ersten Langspielfilm "Schau mich nicht so an" in die Kinos bringt, der u.a. den Bayerischen Filmpreis gewinnt und auf A-Festivals läuft. 2015 absolviert er ein Traineeship bei Jung von Matt in Hamburg um in der Folge die Werbeabteilung bei der DREIFILM auszubauen.





MARTIN KOSOK
Co-founder & Producer

Martin ist 1985 in Braunschweig geboren, macht dort sein Abitur und leistet Zivildienst. Nach einem Auslandsaufenthalt in Australien und Südostasien, beginnt er mit der Arbeit in der Aufnahmeleitung von Fernseh- und Kinofilmen in Köln und Hamburg. Zudem arbeitet er als Regieassistent in Braunschweig und hospitiert am Thalia Theater in Hamburg. 2012 schließt er sein Theater- und Medienwissenschaftstudium an der Universität Bayreuth mit dem Bachelor of Arts ab. Schon während des Studiums wirkt er an zahlreichen Kurzfilmproduktionen mit, produziert und inszeniert selbst, darunter Filme, die auf nationalen und internationalen Filmfesten erfolgreich sind. Von 2012 bis 2017 studiert er Produktion und Medienwirtschaft an der HFF in München, wo er Anfang 2013 die DREIFILM mitbegründet.





THERESA WEININGER
Assistenz

Theresa ist 1989 außerhalb von München geboren, macht in der Stadt Abitur, Praktika und eine Ausbildung. Bei Constantin Entertainment lernt sie sowohl Produktion als auch die redaktionelle Seite des Fernsehgeschäfts kennen, 2010 bildet sie Constantin Film zur Kauffrau für audiovisuelle Medien aus. Danach ist sie als Produktionsassistenz in der Herstellungsleitung der Constantin Film tätig und sammelt Erfahrung durch erste Mitarbeit an Kinospielfilmen. Nebenbei wirkt sie bei HFF Kurzfilmen in diversen Positionen mit. Ein Auslandsaufenthalt in London und Paris bringt sie zum Schreiben und führt dazu, dass sie 2015 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim zu studieren beginnt. Seit Anfang 2018 unterstützt sie die DREIFILM als Assistentin mit dem Schwerpunkt Dramaturgie.